Die komba-Gewerkschaft

Die komba gewerkschaft wurde bereits 1893 gegründet und gehört somit zu einer der ältesten Gewerkschaften Deutschlands. Sie besteht aus 16 Landesgewerkschaften und umfasst die gesamte Mitgliederstruktur des kommunalen Dienstes vom allgemeinen Verwaltungsdienst über die Kindergärtnerinnen/Erzieherinnen bis hin zu den Müllwerkern, von den Krankenschwestern bis zu den Feuerwehrangehörigen. Somit sind gleichermaßen Arbeitnehmer (Angestellte und Arbeiter) und Beamte aus dem kommunalen Bereich organisiert. Die Dachorganisation ist der Deutsche Beamtenbund mit 1.300.000 Mitgliedern. Durch die dbb tarifunion sind wir gleichberechtigte Tarifpartner für Angestellte und Arbeiter.

Deshalb verhandelt unsere Tarifgemeinschaft in gleicher Größe, zu gleicher Zeit, am gleichen Ort auf der Bundes, Landes- und auch Bezirksebene.

Die komba gewerkschaft spricht sich ausdrücklich für den öffentlichen Dienst und die darin bestehenden Statusgruppen aus. Sie ist parteipolitisch unabhängig, beschränkt sich auf die Vertretung der beruflichen, wirtschaftlichen, sozialen und ideellen Interessen ihrer im kommunalen Dienst tätigen Mitglieder.

Weitere Informationen findet man z.B. bei Wikipedia.